Offener Anfang

 

An unserer Schule beginnen wir morgens mit einem Offenen Anfang. Der Offene Anfang bezeichnet zeitlich die Spanne zwischen dem Eintreffen der Kinder im Klassenraum und dem tatsächlichen Beginn des Unterrichts zwischen 7.55 und 8.10 Uhr.

In dieser Zeit haben die Schüler die Gelegenheit, Aufgaben zu erledigen oder sich frei zu beschäftigen. Sie können leise miteinander spielen oder ihren Arbeitsplatz organisieren.

 

 

 

OGS - Strukturierter Ganztag

 

Seit dem Schuljahr 2010/2011 gibt es an der KGS Hangelar den Strukturierten Ganztag. Jede Jahrgangsstufe setzt sich aus einer Ganztagsklasse ("b-Klasse") und einer Nicht-Ganztagsklasse zusammen. In den Ganztagsklassen erfolgt eine andere Verteilung der Unterrichtsstunden auf den Tag, so dass auch am Nachmittag Unterricht stattfinden kann, ohne dass die Kinder überfordert sind. Der Tag istalso anders strukturiert.

 

Zum Schuljahr 2018/2019 wird diese Form der Ganztagsorganisation verändert. Die bisherigen Ganztagsklassen laufen bis zum Ende ihrer Grundschulzeit in der Organisation des Strukturierten Ganztags weiter. In den ersten Klassen des Schuljahres 2018/2019 werden wieder in beiden Klassen (a und b) Kinder sein, die die OGS am Nachmittag besuchen.

 

In der OGS bekommen die Kinder ein Mittagessen, sie haben Spielzeiten in unterschiedlichen Funktionsräumen, sie können eine Arbeitsgemeinschaft besuchen und sie werden in Lernzeiten von pädagogischem Personal und teilweise von Lehrern bei der Bearbeitung ihrer Lernzeiten begleitet.

 

Die Kinder bleiben bis 15:00 Uhr in der OGS oder bis 16:00 Uhr (montags bis donnerstags). Andere Abholzeiten sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich und so früh wie möglich anzumelden.

Träger der OGS ist die Jugendfarm Bonn.

 

 

 

AKTUELLES

Zu jedem Kind unserer Schule benötigen wir eine Einwilligung der Eltern zur Datenverarbeitung, die wir bereits als Elternbrief herausgegeben haben.

HIER finden Sie diese Unterlagen noch einmal als Download.